Die FidorPay Mastercard jetzt im neuen Design

Lange Zeit war die Fidor Bank extrem großzügig bei der Kreditvergabe – jetzt sieht es so aus, als wenn die Münchener Internetbank die Vergabe des Dispokredites und des Geld-Notrufs deutlich strenger handhabt als bisher. So ist es zum Beispiel nicht mehr möglich, den Geld-Notruf (einen Mikrokredit über 199,- EURO bei 2 Monaten Laufzeit) in Anspruch zu nehmen, wenn bereits gleichzeitig der Dispo des Girokontos in Anspruch genommen worden ist. Hier weiterlesen

Kostenkontrolle

Bargeld einzahlen ist auf dem Land schwieriger als gedacht.

Wie sehr Bargeld bereits verdrängt wird und sich auf dem Rückzug befindet habe ich jetzt kürzlich selbst erfahren. Ich habe – wegen eines längeren Auslandsaufenthaltes mein Auto verkauft und den Kaufpreis in bar vom Käufer kassiert. Kein überwältigend großer Betrag. Von dem erhaltenen Kaufpreis wollte ich gerne 3.000 EURO auf mein Girokonto bei der Postbank einzahlen. Das war leichter gesagt als getan. Hier weiterlesen

Clock

Wir leben im Informationszeitalter – da sollten Bankgeschäfte auch wirklich online abzuwickeln sein. Die Realität sieht anders aus. Bei vielen Banken ist es immer noch ein aufwändiger Papierkrieg, einen Sparbrief abzuschliessen oder einen Dispokredit einzurichten. Die Fidor Bank beweist, dass es auch ganz anders geht. Die Fidor Bank bietet Banking für das 21 Jahrhundert – zeitgemäß. (fast) alles geht online, und die meisten Bankgeschäfte benötigen weniger als 60 Sekunden. Hier weiterlesen

paypass-logo

Die Kreditwirtschaft ist einfallsreich – seit eh und versucht man, dem Verbraucher das bargeldlose Zahlen anzugewöhnen. Besonders das Hantieren mit Münzen würden die Banken genre vermeiden. darum hat man schon vor zig Jahren die Geldkarte eingeführt – einen Chip auf der Girocard (damals noch EC-Karte), den man am Automaten mit Kleingeld aufladen konnte und mit dem man dann beispielsweise an Parkautomaten, Briefmarkenautomaten und Zigarettenautomaten bezahlen konnte. Hier weiterlesen

Kostenkontrolle

“Über Geld spricht man nicht.” Damit will das Buch “kümmer Dich um Dein Geld, sonst tun es andere” Schluß machen. Denn wenn es darum geht, mit dem eigenen Geld sinnvoll umzugehen, wird es bei vielen Bundesbürgern haarig. Geld ist ein Tabuthema, über Geldprobleme wird fast noch weniger gern gesprochen als über Probleme bein Sex. Auch in der Schule und im Berufsleben lernen wir alles mögliche – aber nicht wirklich etwas über den richtigen Umgang mit Geld. Dementsprechend ist das Unwissen gigantisch. Die meisten Menschen sind beim sachgemässen Umgang mit ihrem Geld überfordert und machen sich wenig Gedanken. Stattdessen liefern sie sich den zahlreichen “Experten” und “Beratern” der Finanzindustrie aus. Hier weiterlesen

Geld abheben Personalausweis

Schon lange sieht es so aus, als wenn Karten mehr und mehr das Bargeld ablösen. Neue Technologien könnten in naher Zukunft allerdings auch die diversen Kredit- und sonstigen -karten überflüssig machen. Schon jetzt wird unter mybenk.de von der Firma Vitrade AG ein Girokonto samt Wertpapierdepot und Festgeldkonto angeboten. Das Angebot richtet sich offensichtlich in erster Linie an Trader, die mit Wertpapieren handeln wollen, es kann aber auch ein ganz normales Girokonto ohne Wertpapierdepot eröffnet werden. Mybenk.de ist nur eine Vertriebsfirma- die technische Abwicklung des ganzen liegt bei der BIW Bank, die beispielsweise auch für den Onlinebroker Flatex die Technik bereit stellt und die Konten führt. Hier weiterlesen

voxmoney

Wenn man Geld von einem Land in ein anderes versenden will, kann man das mit einer klassischen Auslandsüberweisung erledigen. Das kostet meistens Gebühren und kann einige Tage dauern. Eine andere Alternative ist Bargeldversand beispielsweise mit einem Geldtransferdienst wie Western Union erledigen. Das geht schnell, kann aber je nach Empfängerland ziemlich kostspielig werden – gerade bei kleineren Beträgen kann die anfallende Gebühr einen beträchlichen Teil der ursprünglichen Summe aufzehren. Einen andere Möglichkeit ist eine Prepaid Mastercard, die einen Transfer von Karte zu Karte erlaubt. Und hier kommt Voxmoney ins Spiel. Mit Voxmoney ist Geldtransfer in Echtzeit rund um den Globus zu geringen Gebühren möglich. Hier weiterlesen

avubaLogo_textQuadColor_rgb300dpi

Viel vorgenommen hat sich das Startup Avuba. Nicht mehr und nicht weniger als das ultimative Girokonto für das mobile Internetzeitalter soll angeboten werden. Dafür sollen eine Menge alte Zöpfe abgeschnitten werden. So soll eine Kontoeröffnung binnen 24 Stunden möglich sein, alle Vorgänge von Überweisungen über Daueraufträge bis hin zu detaillierten Auswertungen von Einnahmen und Ausgaben sollen per Tablet und Smartphone auf einer App möglich sein. Hier weiterlesen

300x250_20130211_TDE004_BDE000_CDE01_LPDE01_IDE040

Lange Zeit konnten nur Unternehmer mit stationären Einzelhandelsgeschäften Kreditkarten oder EC-Karten akzeptieren. Mit der digitalen Revolution des Zahlungsverkehrs hat sich das jetzt geändert. Nachdem schon länger Unternehmen wie beispielsweise Wirecard alle möglichen stationären und mobilen Geräte zur Akzeptanz von Kreditkarten und EC-Karten vertrieben haben, gibt es jetzt die ganz einfache Lösung. Ab sofort kann jedermann nicht nur sein Geld per Karte ausgeben, sondern auch bargeldlos kassieren. Und zwar mit dem Smartphone. Die dafür benötigte Hardware ist absolut minimal:  Hier weiterlesen

Die Amazon Visa

Amazon, das amerikanische Internet-Versandhaus bestehend aus einer weitreichenden Produktpalette, ist schon seit Jahren ein äußerst etablierter Name. Doch neben Päckchen verschicken und dem Mitmischen im Technikbereich ist das Unternehmen auch im Finanzsektor aktiv. Wie es sich nämlich für jedes gute “Kaufhaus” gehört, hat auch der Internetriese mittlerweile ein eigenes Kreditkartenprogramm. Mit der Amazon Visa Card werden vor allem regelmäßige Kunden des Versandunternehmens angesprochen. Hier weiterlesen